Trainee-Programm bei der Bundesagentur für Arbeit: Einblicke

Katrin Wagner ist Spezialistin für Recruiting im Bereich Personal/Organisationsentwicklung in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit (BA). Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über Anforderungen an Bewerber, den Ablauf des Auswahlprozesses sowie über das Trainee-Gehalt und die langfristigen Karriereperspektiven bei der 'Arbeitsagentur'. 

Katrin Wagner, was für Traineeprogramme bietet die Bundesagentur für Arbeit an und welches Ziel verfolgen Sie damit?

Unser Management-Traineeprogramm ist das optimale Einstiegsprogramm für alle, die sich in diesem Arbeitsumfeld als Führungskraft engagieren und entwickeln möchten. Es richtet sich daher vorrangig an berufserfahrene Fach- und Führungskräfte, die mehr Verantwortung oder neue Verantwortung in einem anderen Umfeld übernehmen wollen. Ziel unseres Traineeprogramms ist die Übernahme von Führungsverantwortung auf Ebene eines Bereichsleiters. Diese führen in der Regel mehrere Teamleiter sowie bis zu 120 Mitarbeiter. Sie tragen Ergebnisverantwortung und nehmen maßgeblich Einfluss auf die Dienstleistungsqualität ihres Bereichs.

Zusätzlich bietet unser IT-Systemhaus, der IT-Dienstleister der Bundesagentur für Arbeit (BA), unser Management-Traineeprogramm speziell auf die IT-spezifischen Besonderheiten ausgerichtet in angepasster Form an. Das Ziel des Programms ist aber grundsätzlich dasselbe, nämlich die Übernahme von Führungsaufgaben auf Bereichsleiter-Ebene.

An wen richtet sich das Traineeprogramm der Bundesagentur für Arbeit?

Bewerber sollten über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise auf Masterniveau, sowie einschlägige Berufserfahrung nach dem Studium von mindestens einem Jahr verfügen. Idealerweise haben sie bereits erste berufliche Führungserfahrung sammeln können.

Für unser IT-Traineeprogramm suchen wir Bewerber mit abgeschlossenem Studium der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder eines vergleichbaren Studiengangs mit IT-Bezug. Auch hier sollte einschlägige Berufserfahrung nach dem Studium von mindestens einem Jahr und gegebenenfalls erste berufliche Führungserfahrung vorliegen.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Im Mittelpunkt steht die Bereitschaft, Verantwortung – insbesondere im Sinne von Führungsverantwortung – zu übernehmen. Hierfür sind uns neben ausgeprägten sozial-kommunikativen Kompetenzen Ergebnis- und Umsetzungsstärke wichtig. Darüber hinaus sollte ein vertieftes Interesse an Themen der Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik bestehen sowie bundesweite Mobilitätsbereitschaft vorhanden sein.

Was bedeutet Ihnen die „Trainee-Auszeichnung“ für Ihr Nachwuchsprogramm und was versprechen Sie sich davon?

An unserem Traineeprogramm sind – von der Konzeption, über das Recruiting bis hin zur persönlichen Betreuung unserer Trainees –  viele Kollegen beteiligt. Sie alle setzen sich dafür ein, dass unsere Trainees eine hervorragende Ausbildung erhalten und sich dauerhaft bei uns wohlfühlen. Die Auszeichnung bestätigt uns, indem sie aufzeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. In diesem Sinne ist sie auch richtungsweisend für die weitere Ausgestaltung und Optimierung unseres Traineeprogramms.

Wie ist der Ablauf des Auswahlprozesses für die Besetzung einer Trainee-Stelle?

Für die Auswahl der Trainees betreiben wir sehr viel Aufwand und greifen auf ein professionelles, mehrstufiges Verfahren zurück. Wir machen dies, weil wir grundsätzlich eine langfristige Arbeitsbeziehung nach Abschluss des Traineeprogramms anstreben und mit den Trainees auch geeignete Nachfolge-Kandidaten für unser Top-Management gewinnen wollen. Die Auswahl erfolgt nach dem Prinzip der Besteignung durch die einstellende Regionaldirektion und besteht aus folgenden Schritten: Nach der Analyse der Bewerbungsunterlagen und gegebenenfalls einem vertiefenden Telefoninterview werden die erfolgversprechenden Bewerberinnen und Bewerber zu einem psychologischen Eignungstest eingeladen. Die bis hierher erfolgreichen Bewerber nehmen im Anschluss an dem abschließenden Assessment-Verfahren teil.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Eine offene und vertrauensvolle Kommunikation, die unsere tägliche Zusammenarbeit in der BA prägt, ist uns bereits während des Auswahlprozesses sehr wichtig. Im Interview sollten uns die Bewerber ihre Motivation für das Traineeprogramm der BA und damit für die Übernahme einer Führungsposition überzeugend darlegen können.

Gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine für die Traineeprogramme?

Unser Traineeprogramm startet jährlich zum 1. April und zum 1. Oktober. Bewerbungszeitraum ist in der Regel der Monat September für den Einstellungstermin 1. April sowie der März für den 1. Oktober. Wir stellen jährlich circa 45 Trainees bundesweit an unterschiedlichen Standorten ein.

Was sind bei der Bundesagentur für Arbeit die Rahmenbedingungen des Traineeprogramms?

Für die Dauer des Traineeprogramms werden unsere Trainees in einem auf 24 Monate befristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sie erhalten bereits während des Traineeprogramms ein monatliches Festgehalt in Höhe der späteren durch das Traineeprogramm angestrebten Führungsebene (derzeit knapp 3.650 EUR). Damit treffen wir keine Gehaltsunterschiede zwischen Trainees und Direkteinsteigern. Außerdem bieten wir den Trainees alle Leistungen nach dem Tarifvertrag für die Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit (TV-BA), wie Zuschüsse zur Altersvorsorge, flexible Arbeitszeiten et cetera. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden, der Urlaubsanspruch beträgt mindestens 30 Tage pro Jahr.

Wie ist der grobe Ablauf des Traineeprogramms bei der BA?

Unsere Trainees durchlaufen während des zweijährigen Programms drei Phasen: Die Trainees arbeiten zunächst für sechs Monate in einer fachlichen Funktion in den Kernbereichen einer Agentur für Arbeit, beispielsweise in der Arbeitsvermittlung. Ziel dieser Phase 1 ist es, zunächst einen Überblick über Aufgaben und Prozesse einer Agentur für Arbeit zu erhalten. Danach übernehmen die Trainees für weitere sechs Monate erste Führungsaufgaben auf der Teamleiter-Ebene. In der Regel übernehmen sie hierbei in einer weiteren Dienststelle ein Team von rund 20 Personen. Die Phase 2 verfolgt das Ziel, die Instrumente der Personalführung der BA anwenden zu lernen. Im ersten Teil der Phase 3 wird den Trainees die Gelegenheit gegeben, einen Einblick in verschiedene Dienststellen und deren Führungsorganisation sowie -aufgaben in einem anderen Regionaldirektionsbezirk zu erhalten. Dies erfolgt im Schwerpunkt durch Hospitationen, aber auch über praktische Mitarbeit. Wir begrüßen, wenn die Trainees bei der Ausgestaltung dieser Phase eigene Wünsche und Vorstellungen einbringen. Die Phase dauert in der Regel sechs Monate. Zuletzt nehmen unsere Trainees Führungsaufgaben auf der Bereichsleiter-Ebene wahr, das sind im Wesentlichen Aufgaben der späteren Zielposition. Auch der zweite Teil der Phase 3 erstreckt sich über sechs Monate und erfolgt in einer Dienststelle im einstellenden Regionaldirektionsbezirk. Damit erreichen die Trainees die durch das Traineeprogramm angestrebte Führungsebene.

Und beim IT-Traineeprogramm?

Bei unserem IT-Traineeprogramm sind die Phasen an die IT-spezifischen Besonderheiten angepasst: So arbeiten die IT-Trainees in der Phase 1 zunächst für sechs Monate als Fachkraft in einer Agentur für Arbeit, zum Beispiel als Arbeitsvermittler oder als IT-Ingenieur. In Phase 2 übernehmen unsere Trainees für sechs Monate erste Führungsaufgaben (z.B. als IT-Ingenieur mit Leitungsaufgaben) oder herausgehobene Aufgaben mit Leitungsverantwortung (z.B. als IT-Produktverantwortlicher, IT-Projektleiter, Prozessmanager bzw. Prozessgestalter). In der zwölfmonatigen Phase 3 steht die Wahrnehmung weiterer herausgehobener Führungspositionen im Fokus (z.B. als Servicebereichsleiters).

Wie ist das Verhältnis vom „Training-on-the-Job“ wie der praktischen Mitarbeit und dem „Training-off-the-Job“, also dem eher theoretischen Unterricht?

Die praktische Mitarbeit  steht im Mittelpunkt unseres Traineeprogramms. Sie macht rund zwei Drittel der Trainee-Ausbildung aus. So sollen unsere Trainees bereits während des Traineeprogramms einen realistischen Einblick in die Herausforderungen zukünftiger Tätigkeiten erhalten sowie umfassende Erfahrungen sammeln können, um so ihre persönlichen und fachlichen Kompetenzen zu erweitern. Parallel dazu nehmen unsere Trainees an zentralen Führungskräftetrainings an der Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit sowie an Qualifizierungen zu relevanten Themen teil. Diese Trainings erfolgen unterstützend für die Übernahme der jeweiligen Führungsfunktion.

Wie sind bei der Bundesagentur für Arbeit Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Während der gesamten Zeit werden unsere Trainees  von erfahrenen Führungskräften sowie durch einen Mentor begleitet. Diese stehen den Trainees von Beginn an für alle Fragen und Anliegen zur Seite. Bei Bedarf auch über das Traineeprogramm hinaus.

Welche wesentlichen Vorteile bietet das Traineeprogramm eigentlich gegenüber einem Direkteinstieg bei der Bundesagentur für Arbeit?

Der wesentliche Vorteil unseres Traineeprogramms liegt in der systematischen Vorbereitung auf die Übernahme verantwortungsvoller Führungstätigkeiten und -aufgaben in der BA. Unsere Trainees erhalten nicht nur einen umfassenden Einblick in die Strukturen und Aufgaben der BA. Bereits während des Traineeprogramms sammeln sie ein breites Basiswissen durch die praktische Mitarbeit. Zudem können unsere Trainees bereits eigene Netzwerke aufbauen, die für ihre spätere Tätigkeit als Führungskraft von besonderer Wichtigkeit sind. Nach Abschluss des Traineeprogramms sind unsere Trainees bestens dafür aufgestellt, herausgehobene Führungspositionen in der BA wahrzunehmen.

Was sind die langfristigen Karriereperspektiven der Trainees bei der Bundesagentur für Arbeit?

Unsere Trainees werden bei entsprechender Eignung nach Abschluss des Traineeprogramms in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Dabei erfolgt in der Regel ein Einsatz auf der Zielposition eines Bereichsleiters oder auch in einer gleichwertigen Funktion. Je nach Engagement und Eignung ist der weitere Aufstieg in höhere Führungsebenen in den Dienststellen der BA wie auch Jobcentern bundesweit möglich. Über unser modernes Personalentwicklungssystem – eingebettet in unser mehrfach ausgezeichnetes, ganzheitliches Personalmanagement – stellen wir sicher, dass unsere Mitarbeiter ihre Kompetenzen kontinuierlich weiterentwickeln können. So bieten wir ihnen attraktive Karrierechancen, die auch im Einklang mit ihrem Privat- und Familienleben stehen.

>> Weitere Informationen zm Einstieg als Trainee bei der Bundesagentur für Arbeit

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von Bundesagentur für Arbeit

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von Bundesagentur für Arbeit

Weitere Artikel aus dieser Kategorie