Trainee-Programm bei BENTELER: Einblicke vom Arbeitgeber

Trainee-Programm bei BENTELER: Einblicke vom Arbeitgeber

Axelle Winkelmann ist Referentin für Personalmarketing in der Abteilung HR-Services beim Automobilzulieferer BENTELER. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER spricht sie über die aktuellen Trainee-Programme bei Benteler, gibt einen Einblick in den Auswahlprozess für Bewerber und erläutert die Möglichkeiten der Fach- und Führungskräfte von morgen.

Frau Winkelmann, was für Trainee-Programme bietet BENTELER an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Wir bieten aktuell zwei verschiedene Trainee-Programme an. Das internationale Trainee-Programm in den Bereichen Controlling, Finanzen, IT, Sales, Einkauf oder HR und das technische Trainee-Programm bei BENTELER Steel/Tube.

Mit diesen Programmen wollen wir nicht nur die Fach- und Führungskräfte von morgen in die BENTELER-Gruppe holen, sondern sie auch gezielt auf einen vorher festgelegten Unternehmensbereich vorbereiten.

Auf Basis systematischer Arbeitsplatzwechsel können unsere Trainees die zum Teil komplexen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Unternehmensbereichen kennenlernen. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Strukturen und Prozesse unseres Unternehmens – im Tagesgeschäft und in Projektarbeiten. Darüber hinaus tragen Traineeprogramme zu einem positiven Image des Unternehmens bei.

Wie viele Trainees stellt BENTELER pro Jahr ein?

Durchschnittlich nehmen zehn Trainees an den zwei verschiedenen Programmen teil.

An wen richten sich die Trainee-Programme von BENTELER?

Für das internationale Trainee-Programm suchen wir bevorzugt Absolventen aus den Wirtschaftswissenschaften, dem Ingenieur- und Wirtschaftsingenieurwesen, der Wirtschaftsinformatik bzw. Informatik, Mathematik sowie aus der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Controlling und Finanzen.

Für das technische Trainee-Programm suchen wir hauptsächlich Absolventen der Studiengänge Maschinenbau, Eisenhüttenwesen, Werkstoffkunde und Wirtschaftsingenieurwesen.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

BENTELER erwartet von seinen Bewerbern auch außeruniversitäres Engagement und entsprechende Praxiserfahrungen durch Praktika. Um gute Chancen auf eine internationale Management Trainee-Stelle bei BENTELER zu haben, sollten sie zudem bereits erste Auslandserfahrung im Rahmen eines Praktikums oder eines Auslandssemesters gesammelt haben. Des Weiteren sollten sie entsprechende Sprachkenntnisse nachweisen können. Soft Skills wie ein offener Kommunikationsstil und Zielstrebigkeit sind außerdem erforderlich.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Der Einstieg ist jederzeit möglich. Der Start im Programm ist individuell.

Wie läuft bei BENTELER der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab

Wir entscheiden individuell, ob wir für die ausgeschriebene Trainee-Position ein Interview oder ein Assessment Center durchführen. Grundsätzlich sollen die Bewerbungsunterlagen über das Karriereportal von BENTELER eingereicht werden. Nach dem Übersenden werden aussichtsreiche Kandidaten eventuell vorab zu einem Telefoninterview eingeladen. Können die Bewerber dort überzeugen, leitet das Personalmanagement die Unterlagen an den entsprechenden Fachbereich weiter. Hinterlassen die Kandidaten auch hier einen positiven Eindruck, erhalten sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bzw. Assessment Center.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Authentisch sein – Das ist das wichtigste! Seien Sie im Vorstellungsgespräch einfach Sie selbst, denn nur dann sind Sie glaubwürdig

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms?

Die Praxisstationen ergeben sich aus einem Rahmenplan, der mit dem jeweiligen Trainee zum Start des Programms festgelegt wird. Zu Beginn jeder einzelnen Station entscheiden die Trainees zusammen mit dem Fachbereich, welche konkreten Aufgaben bearbeitet werden und welches Resultat am Ende eines Einsatzes stehen soll. Die Einsatzdauer pro Station beträgt ca. drei bis vier Monate.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Der Einsatz im Ausland wird von den Trainees selbstständig organisiert. Sie legen dar, welche Ziele sie mit ihrem Einsatz im Ausland verbinden und wo sie den Nutzen für ihre persönliche Entwicklung und für das Unternehmen sehen.

Die Organisation von Visum, Flug, Hotel oder Wohnung und Autos liegt in der Verantwortung des Trainees. Wir unterstützen zusammen mit dem Personalmanagement vor Ort aber sehr gerne! Das Personalmanagement des jeweiligen Ziellandes unterstützt den Trainee bei der Einführung in die Organisation vor Ort. Interkulturelle Trainings für manche Länder werden nach Bedarf auch im Vorhinein angeboten.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Die Gewichtung von Tagesgeschäft und Projektarbeit kann von Station zu Station variieren. Im Mittelpunkt stehen die Einführung in relevante Aufgabenfelder des Fachgebiets und der Erwerb von Know-how. Außerdem sollen die Trainees Kontakte im Unternehmen knüpfen und pflegen, um ein langfristiges Netzwerk aufzubauen. Gleichzeitig sind sie auch Botschafter des Trainee-Programms und seiner Inhalte.

Wie sind bei BENTELER die Einarbeitung und die Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Die Betreuung und Ausbildung der Trainees durch Vorgesetzte und Kollegen in den Fachabteilungen ist wesentlich für den Erfolg des Programms. Die Beurteilung des Trainees nach dem Einsatz in einer Abteilung ist ein wichtiger Baustein für die berufliche Entwicklung und den erfolgreichen Abschluss des Trainee-Programms. Durch das Feedback des Fachvorgesetzten erhält der Trainee eine Rückmeldung über seine persönlichen Stärken und Entwicklungsfelder und kann sich so weiterentwickeln.

Die Trainees erhalten auch eine persönliche Begleitung und Förderung durch einen Mentor, einen Vertreter des Senior Managements. Mit ihm finden regelmäßige Gespräche statt, in denen die Trainees sich über ihre fachliche und persönliche Entwicklung, über ihren Einsatz in einer bestimmten Abteilung und vieles mehr austauschen können. Außerdem unterstützt der Mentor bei komplexen Projekten und berät die Trainees bei der Bewältigung von herausfordernden Arbeitssituationen.

Ein Absolvent des Trainee-Programms steht dem neuen Trainee während des gesamten Programms als „Buddy“ zur Seite. Er unterstützt aus seiner eigenen Erfahrung als Trainee und hilft dem neuen Trainee – gerade zu Beginn des Programms – bei der Organisation von persönlichen Angelegenheiten, wie z.B. bei Fragen zur Unterkunft, zu Ämtern oder Freizeitmöglichkeiten. Der Buddy hilft dem neuen Trainee zusammen mit den anderen Alumnis, sich möglichst schnell in seiner neuen Arbeitswelt zurecht zu finden.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei BENTELER?

Beim internationalen Management Trainee-Programm bekommt der Trainee einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit einer befristeten Zeit von 15 Monaten. Da zu Beginn des Trainee-Programms in der Regel keine Zielposition für die Zeit nach erfolgreichem Abschluss des Programms definiert wurde, sollte der Trainee zusammen mit seinem Mentor und Betreuer gegen Ende des Programms – spätestens ca. vier Monate vor Ablauf – aktiv werden und seine Zielposition im Unternehmen festlegen. Beim technischen Trainee-Programm von BENTELER Steel/Tube steht bereits zu Beginn des Programms eine Zielposition fest, in die der Trainee hin entwickelt werden soll.

>> Hier gibt es aktuelle Stellenangebote und weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei BENTELER

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Weitere Artikel aus dieser Kategorie