Trainee bei SPECTRUM: Einblicke vom Arbeitgeber

Alexandra Bonz ist als Recruiterin bei SPECTRUM tätig. Im Interview mit TRAINEE-GEFLÜSTER stellt sie das außergewöhnliche Karriereprogramm des IT-Beratungshauses vor und verrät unter anderem, warum es #sonotmainstream ist. 

Hallo Frau Bonz, was für Trainee-Programme bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Wir bieten ein außergewöhnliches Trainee- oder, wie wir es nennen, Karriereprogramm an. Außergewöhnlich deshalb, weil dieses stets in Zusammenarbeit mit einem unserer Kunden geschieht. Das heißt, unsere Trainees werden innerhalb von 24 Monaten für einen bestimmten Aufgabenbereich, eine bestimmte Position und Abteilung von uns ausgebildet. Die praktische Zeit verbringen sie von Anfang an beim Kunden vor Ort und werden dort direkt in den Arbeitsalltag integriert.

Das Ziel ist es, Absolventen beziehungsweise Berufseinsteigern eine tolle Möglichkeit zu bieten, direkt nach dem Studienabschluss – sprich ohne große Berufserfahrung – in einem namhaften Unternehmen zu arbeiten, gleichzeitig eine wertvolle Ausbildung zu genießen und dabei die gesamte Zeit rundum betreut zu werden.

Wie viele Trainees stellt Ihr Unternehmen pro Jahr ein?

Das zu konkretisieren ist schwierig, da die Anzahl unserer Stellenangebote vom jeweiligen Bedarf und den individuellen Anforderungen unserer Kunden abhängig ist.

Jedoch können wir garantieren, dass wir das ganze Jahr über spannende und abwechslungsreiche Positionen zu besetzen haben. Außerdem stellen wir für viele Kunden nicht nur einen einzigen neuen Mitarbeiter ein, sondern bilden oft kleine SPECTRUM-Teams, in welchen man sich direkt „zuhause“ fühlt.

An wen richten sich die Trainee-Programme von SPECTRUM?

Unser Karriereprogramm richtet sich an Absolventen der Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Wirtschaftsmathematik, Physik oder etwas vergleichbar IT-affinem.
 Doch auch IT-interessierte Absolventen anderer Studiengänge haben bei uns eine Chance auf eine Einladung.

Und ganz wichtig ist:
 Egal, ob mit einem Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss, bei uns hat jeder die gleichen Chancen auf ein Vorstellungsgespräch.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen besonders an?

Neben den fachlichen Qualifikationen sind uns besonders kommunikative Fähigkeiten wichtig.
 Es ist immer schön, wenn wir als Personaler keinen Monolog führen müssen, sondern ein offener Austausch mit den Bewerbern möglich ist.

Gibt es für die Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Dadurch, dass wir nach Bedarf einstellen, gibt es keine festen Fristen oder Einstiegstermine.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen ab?

Um eine Traineestelle bei uns zu bekommen, müssen zwei Vorstellungsrunden durchlaufen werden.
 Das erste Kennenlernen findet zwischen dem Bewerber oder der Bewerberin und der Personalabteilung statt. 
In diesem Erstgespräch wollen wir, neugierig wie wir sind, vieles über unsere Bewerber erfahren. Um diesen jedoch nicht nur Löcher in den Bauch zu fragen und das Ganze nicht zu einseitig zu gestalten, stellen wir unter anderem vor, wie unser Karriereprogramm aufgebaut ist. 
Im Zweitgespräch werden vielversprechende Kandidaten dem jeweiligen Fachbereich des Kunden vorgestellt. 
Doch auch davor braucht niemand Angst zu haben, denn wir unterstützen unsere Kandidaten stets tatkräftig.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Für den ersten Eindruck ist uns wichtig, ein ehrliches und natürliches Erscheinungsbild zu gewinnen – sowohl fachlich als auch persönlich.

Wie ist der grobe Ablauf des Trainee-Programms bei SPECTRUM?

Für jede zu besetzende Stelle entwickeln wir einen individuellen Ablaufplan. Das heißt, die Anzahl und die Inhalte der Schulungen hängen stark von der Einstiegsposition des Trainees ab. Ganz nach dem Motto #sonotmainstream gibt es bei uns kein Schema F für Karriereprogramme.

Absolvieren die Trainees einen Auslandsaufenthalt?

Momentan ist das nicht der Fall.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

In der Regel haben wir innerhalb der 24 Monate einen Anteil von 30 bis 60 Schulungstagen mit maximal zwei bis vier Tagen am Stück. Der Rest der Zeit ist praktisch ausgelegt.

Wie sind bei SPECTRUM die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten geregelt?

Unsere Trainees profitieren die gesamte Zeit von einer Rundumbetreuung.
 Auf der einen Seite haben sie einen Ansprechpartner bei uns im Haus. Auf der anderen Seite wird ihnen beim Kunden ein Mentor an die Hand gegeben, der sowohl für die fachliche Einarbeitung zuständig ist als auch als persönlicher Ansprechpartner fungiert.

Wie steht es mit dem Trainee-Gehalt?

Das Trainee-Gehalt variiert im Bereich zwischen 39.000 Euro und 42.000 Euro.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei SPECTRUM?

Durch das Karriereprogramm gehen die Trainees in ihrem Fachbereich einen bedeutenden Schritt in Richtung „Experten“.

Welche Position im Anschluss erreicht wird, wie diese genau aussieht und wie die Reise grundsätzlich weitergeht, hängt speziell von unseren Kunden ab. Aber eines ist sicher: Egal, bei welchem Kunden man arbeitet, es gibt auch nach Abschluss des Karriereprogramms tolle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

>> Mehr erfahren zum Trainee-Programm bei SPECTRUM

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Über die Trainee-Programme von Spectrum AG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie