Trainee bei Interseroh: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Jana Teuber,

Heike Odendahl ist Senior HR-Managerin bei der Interseroh Dienstleistungs GmbH. Im Interview mit Trainee-Geflüster gibt sie Einblicke in den Auswahlprozess, spricht über die Karriereperspektiven nach dem Trainee-Programm und verrät, was die Trainees bei einem der führenden Umwelt- und Recyclingunternehmen erwartet.

Hallo Frau Odendahl, was für Trainee-Programme bieten Sie an und was für ein strategisches Ziel verfolgen Sie damit?

Grundsätzlich bieten wir zwei unterschiedliche Arten von Trainee-Programmen an: einen Fachtrainee für Absolventen, die sich bereits für eine fachliche Richtung entschieden haben, und einen Corporate-Trainee für Absolventen, die thematisch eher breit aufgestellt sind. Für den Fachtrainee bieten wir die Bereiche Business Development, Projektmanagement, Logistik und Technik an. Hier werden die Trainees direkt in die Geschäftspraxis und den zukünftigen Aufgabenbereich eingeführt. Der Corporate-Trainee steigt in unterschiedlichen Business Units ein. Nach Abstimmung mit dem Betreuer wird ein individueller Plan erstellt.

Wichtig ist für uns in beiden Fällen, den Nachwuchs direkt in das Unternehmen einzubinden.

Wie viele Trainees stellt Interseroh pro Jahr ein?

Aktuell werden bei uns sieben Trainees pro Jahr eingestellt.

An wen richten sich Ihre Trainee-Programme?

Vordergründig werden Studenten mit einem Masterabschluss in den Bereichen IT und Wirtschaft sowie Wirtschaftsingenieure gesucht. Die Voraussetzungen variieren allerdings je nach Stelle und Bereich.

Auf welche überfachlichen Qualifikationen kommt es Ihnen bei Interseroh besonders an?

Besonders wichtig ist, dass die Trainees motiviert sind und sich dies in ihrer Arbeitsweise widerspiegelt. Zudem sind Eigeninitiative und Organisationstalent sehr wichtig, da die Trainees von Anfang an ihre eigenen Verantwortlichkeiten und Projekte bekommen.

Gibt es für Trainee-Stellen bestimmte Bewerbungsfristen und feste Starttermine?

Unsere Trainee-Stellen werden auf unserer Karriereseite ausgeschrieben, allerdings sind wir flexibel, was die Bewerbungsfristen angeht: Wir nehmen immer gerne gute Bewerbungen entgegen. Das Bewerbungsverfahren beginnt meist im Sommer bzw. Herbst. Der Einstieg erfolgt im ersten Quartal.

Wie läuft der Auswahlprozess für die Besetzung der Trainee-Stellen bei Interseroh ab?

Im ersten Schritt erfolgt die Bewerbung über unser Bewerberportal. Hier ist wichtig, dass die Unterlagen ein umfassendes Bild vermitteln und formal korrekt, sowie inhaltlich überzeugend sind. Wenn uns eine Bewerbung überzeugt hat, wird der Bewerber zu einem Telefoninterview eingeladen. Danach erfolgt ein persönliches Interview mit HR und dem jeweiligen Fachbereich. Zusätzlich wird eine Case Study gestellt und vom Bewerber bearbeitet.

Was erwarten Sie von den Bewerbern im persönlichen Kontakt während des Auswahlprozesses?

Es ist wichtig, dass sich die Bewerber authentisch präsentieren und uns mit ihrer Motivation für unsere Themen überzeugen. Weiterhin sollte sich ein Bewerber offen präsentieren, damit wir ihn besonders gut kennenlernen können. Schön ist es für uns auch, zu sehen, wenn ein Bewerber neugierig ist und uns viele Fragen stellt.

Absolvieren die Trainees von Interseroh einen Auslandsaufenthalt?

Die Trainees haben zum Beispiel die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt in Österreich, Slowenien, Polen und Italien zu absolvieren, es ist aber keine Pflicht.

Eine Auslandsstation wird meistens in der zweiten Hälfte des Programms empfohlen, wenn die Trainees bereits einige Expertise gesammelt haben und diese dann anwenden und erweitern können.

Wie ist in der Trainee-Ausbildung das Verhältnis von Theorie zu Praxis?

Die Ausbildung der Trainees ist durch eine Einbindung in das Tagesgeschäft von Anfang an sehr praxisnah. Das theoretische Wissen wird durch Seminare vermittelt. Um das theoretische Wissen weiter auszubauen, können individuell weitere Seminare belegt werden.

Wie sind die Einarbeitung und Betreuung der Trainees durch die Vorgesetzten bei Interseroh geregelt?

Dem Trainee stehen verschiedene Betreuer mit unterschiedlichen Aufgaben zur Seite. Eine wichtige Aufgabe übernimmt der Mentor, eine disziplinarische Führungskraft. Er übernimmt die Koordination der Trainee-Stationen sowie die Förderung und regelmäßige Feedbacks. Daneben gibt es den sogenannten „Buddy“ – ein Trainee, der bereits im Unternehmen arbeitet und dem neuen Trainee mit Rat und Tat zur Seite steht.

Bei den verschiedenen Stationen findet der Trainee durch den jeweiligen Vorgesetzten seinen Ansprechpartner. Dieser ist verantwortlich für die Sicherstellung der Trainee-Aufgaben, Möglichkeiten zur Förderung und Feedbacks. Die Personalabteilung übernimmt die Koordination des gesamten Trainee-Programms und organisiert Seminare und Workshops. Der Trainee findet hier immer ein offenes Ohr.

Nicht nur der „Generation Y“ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Ihr Unternehmen?

Wir leben einen respektvollen Umgang miteinander. Unterschiedlichkeit wird geschätzt und nicht versteckt. Die Wertschätzung jedes Einzelnen ist für die Zufriedenheit am Arbeitsplatz wichtig. Unsere Unternehmenskultur ist sehr offen, den regelmäßigen Austausch miteinander bewerten wir als sehr positiv. Dazu passt, dass Interseroh ein sehr familienfreundliches Unternehmen ist. Wer eine gute Auffassungsgabe hat, leistungsbereit ist und etwas bewegen möchte, passt zu uns.

Welche Zielpositionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm und was sind die weiteren Karriereperspektiven bei Interseroh?

Nachdem die Trainees das Programm absolviert haben, werden diese fest übernommen und erhalten ihren Platz im Unternehmen. Die Karriereperspektiven und Möglichkeiten sind vielfältig. Von der Position als Manager bis hin zur Projektleitung ist alles möglich.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.