Trainee bei Computacenter: Einblicke vom Arbeitgeber

Trainee bei Computacenter: Einblicke vom Arbeitgeber

Denise Hildebrand ist HR Recruiting Specialist bei der Computacenter AG & Co. oHG. Im Interview gibt sie Einblicke in den Auswahlprozess sowie Inhalt und Ablauf der Trainee-Programme des IT-Dienstleisters. Zudem nennt sie, welche Qualifikationen Bewerber mitbringen sollten, um Chancen auf eine Trainee-Stelle bei Computacenter zu haben.

Frau Hildebrand, welche Trainee-Programme bietet Computacenter an?

Computacenter bietet Hochschulabsolventen den Einstieg über gleich mehrere Trainee-Programme an: Vom Sales Trainee-Programm und Service-Management-Einstiegsprogramm über das Consulting-Services- und Projektmanagement Trainee-Programm bis hin zur Technical Engineering Academy – wir bilden künftige Vertriebsspezialisten, Service Manager, IT-Berater, Project Manager und System Engineers aus!

Was sind die Rahmenbedingungen der Trainee-Programme bei Computacenter?

Unsere Trainees erhalten von Anfang an volles Gehalt und einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Es gilt eine 40-Stunden-Woche und der Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage. Zudem arbeiten wir kontinuierlich daran, vorteilhafte Zusatzleistungen zu offerieren, die helfen, Berufs- und Privatleben miteinander zu vereinbaren.

Wie laufen die Trainee-Programme bei Computacenter ab?

Unsere Trainee-Programme haben eine Dauer von sechs bis neun Monaten. Diese Zeit investieren wir in die Ausbildung, damit unsere zukünftigen Kollegen mit jobrelevanten Fähigkeiten und umfangreichem IT-Wissen ausgerüstet sind, um unseren Kunden kompetent und souverän gegenübertreten zu können.

Der Kern unserer Trainee-Programme ist ein solides theoretisches Wissen. Doch nichts schult besser als die Praxis. Deshalb nehmen wir unsere Trainees von Anfang an direkt mit zum Kunden. In den ersten Monaten vermitteln wir abwechselnd in Trainings bewährte Beratungs- und Methodenkompetenzen und Einblicke in die Praxis. Neben hochwertigen Zertifizierungen und renommierten Trainingsanbietern begleiten die Trainees erfahrene Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag.

Ein Teil des Trainee-Programms steht dann ganz im Zeichen der konzentrierten Einarbeitung in die Kunden-Cases und der Spezialisierung auf die Schwerpunkte. Die zukünftige Kundenverantwortung wird nach dem ersten Halbjahr gemeinsam geplant und sukzessive ausgebaut, sodass die Trainees nach der Ausbildung mit einem eigenen Kundenset starten können. 

Die zukünftigen Vertriebsspezialisten wählen eine Schwerpunkttechnologie: Datacenter, Networking, Workplace – alles ist möglich. Die Trainees haben die Wahl, in welcher Technologie sie die aktuellen Zertifizierungen absolvieren. Die angehenden Service Manager konzentrieren sich auf die Themenfelder Beratung und Presales, Umsetzung, Implementierung und Innovationsmanagement. Bei den Junior Consultants bilden kundenorientierte Projektarbeit und individuelle, relevante Zertifizierungen ihrer Schwerpunkttechnologie, wie Flexible Workplace, Dynamic Datacenter, IT-Security, Efficient Processes, Borderless Networks oder Unified Communication & Collaboration, den Schwerpunkt.

Wie ist der Ablauf in der TES Akademie?

Die TES Akademie dauert insgesamt drei Monate. Inhaltlich setzt sich der Trainingsplan aus Seminaren, zugeschnitten auf den jeweiligen Technologieschwerpunkt, sowie Zertifizierungen in Produkten unserer Herstellerpartner zusammen. Dabei sind die theoretischen Einheiten stets mit Praxisphasen verknüpft.

Wie werden die Trainees bei Computacenter betreut?

Die Betreuung und Einarbeitung ist bei den Trainees sehr intensiv. Sie werden durch Schulungen und Trainings sorgfältig auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Damit sich die Trainees vom ersten Arbeitstag an zurechtfinden und unser Unternehmen, die Kunden und die Prozesse kennenlernen, stellen wir ihnen einen erfahrenen Paten zur Seite. Er ist für die gesamte Traineezeit ihr Ansprechpartner, der sie unterstützt und betreut. Die Trainees legen gemeinsam mit ihren Mentoren die Intensität der Betreuung fest.

Wie werden die Paten für die Zusammenarbeit mit den Trainees ausgewählt?

Die Paten nehmen eine besonders wichtige Funktion im Rahmen des Trainee-Programms ein. Sie sind Vertrauensperson, Wegbereiter und bauen in der Regel eine Beziehung auf, die die Traineezeit noch lange überdauert. Letztendlich liegt der langjährige Erfolg unserer Trainee-Programme darin, dass die Paten es den Trainees ermöglichen, das Erlernte in der Praxis umzusetzen.

Daher werden unsere Paten besonders sorgfältig ausgewählt. Sie müssen sowohl über entsprechende (Kunden-) Erfahrungen und technologische Expertise als auch über Seniorität verfügen und kompatibel zur Zielgruppe sein. Außerdem sind sie Leistungsträger in ihren Teams.

Welche Positionen besetzen die Trainees im Anschluss an das Programm bei Computacenter und welche Karriereperspektiven eröffnen sich langfristig?

Nach dem Sales Trainee-Programm ist man als Junior Account Manager innerhalb seines Fachgebiets unterwegs und betreut einen definierten Kundenstamm. Im Anschluss an das Consulting Trainee-Programm gehört man zu den Junior Consultants und wird als technischer Spezialist in der Kundenberatung eingesetzt. Nach dem Service-Management-Einstiegsprogramm startet man direkt als Service Manager in den ersten Kundenprojekten. Nach der TES Akademie steigt der frisch gebackene System Engineer direkt in die technische Kundenbetreuung ein. Wie es danach mittel- bis langfristig weitergeht, entscheidet jeder selbst. Es ist möglich, eine Fachlaufbahn einzuschlagen oder sich als Führungskraft zu entwickeln.

Wo findet die Ausbildung der Trainees statt?

Zu Beginn sind die Trainees deutschlandweit unterwegs, um gemeinsam mit den Traineekollegen an zentralen Schulungen und Trainings teilzunehmen, die die Grundlage einer Vertriebs-, Consulting- oder Servicetätigkeit bilden. In Deutschland sind wir an 25 Standorten vertreten und berücksichtigen die Wünsche unserer Trainees, was ihren Dienstsitz angeht. Reisebereitschaft setzen wir voraus, allerdings achten wir gleichzeitig auch darauf, dass die zu betreuenden Kunden und Projekte in regionaler Nähe liegen.

Wie läuft der Auswahlprozess ab?

Der Auswahlprozess beinhaltet ein erstes telefonisches Interview, ein persönliches Interview und ein eintägiges Assessment Center, das meist mit einer konkreten Entscheidung im Hinblick auf eine Zu- oder Absage endet. Die durchschnittliche Zeit vom Eingang der Bewerbung bis hin zu einer möglichen Zusage beträgt in etwa sechs bis acht Wochen.

Unsere Trainee-Programme starten einmal im Jahr. Das Consulting Trainee-Programm beginnt bereits im Frühjahr. Weiter geht es im Sommer mit dem Service-Management-Einstiegsprogramm. Die TES Akademie folgt im August und das Sales Trainee-Programm startet im Herbst. Die Bewerbungsphase beginnt immer jeweils etwa sechs Monate früher.

An Absolventen welcher Fachrichtungen richten sich die Trainee-Programme von Computacenter?

Für einen Einstieg als Sales-Trainee und als Service-Trainee suchen wir Absolventen, die ein betriebswirtschaftliches Studium abgeschlossen haben und eine Affinität für die IT-Branche mitbringen. Unsere Consultant-Trainees und System Engineers haben größtenteils einen (informations-) technischen Hintergrund. Aber auch wer nicht das klassische Informatikstudium abgeschlossen hat, sondern beispielsweise eine passende Ausbildung mitbringt oder aus dem naturwissenschaftlichen Bereich kommt, hat gute Chancen, bei uns als IT-Berater einzusteigen. Einige unserer Consultants kommen aus Fachrichtungen wie der Chemie oder Physik. Eine gewisse Affinität zur IT-Branche muss aber natürlich vorhanden sein. Als angehender System Engineer sollte man vor allem Interesse an Technik und etwas handwerkliches Geschick mitbringen.

Und auf welche Soft Skills kommt es Ihnen besonders an?

Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, der Mut, eigene Entscheidungen zu treffen und ein hohes Maß an Lernbereitschaft sind allgemeine Soft Skills, auf die wir Wert legen.

Wie viele Trainees stellen Sie pro Jahr ein und wie viele Bewerber kommen im Schnitt auf eine Stelle?

Gerade im Consulting-Bereich wachsen wir sehr stark, sodass wir für unser Trainee-Programm jedes Jahr rund 20 Trainees suchen. Im Service Management bieten wir rund 15 Plätze an und im Sales-Bereich liegt die Anzahl der Traineestellen bei rund zehn freien Plätzen. Die TES Akademie bildet zur Zeit 16 Techniker aus – Tendenz steigend. Im Bereich IT-Consulting verzeichnen wir dreistellige Bewerbungseingänge. Im Sales Trainee-Programm sprechen wir vor allem Wirtschaftswissenschaftler an. Hier ist naturgemäß der Bewerbereingang etwas höher.

>> Weitere Informationen zum Einstieg als Trainee bei Computacenter

Über den Autor

Noemi Haderlein
Noemi Haderlein
Noemi Haderlein recherchiert, schreibt und korrigiert seit 2015 bei TRAINEE-GEFLÜSTER für Artikel zu Themen rund um Berufseinstieg und erster Job.

Artikel weiterempfehlen:

Bettina wilde

Bettina Wilde

Trainee-Expertin, Redaktion TRAINEE-GEFLÜSTER

Persönliche Empfehlung

Erhöhe deine Chancen bei der Jobsuche.
Beim Karriereportal ABSOLVENTA kannst du Kontaktanfragen von über 5.000 Arbeitgebern erhalten.

  • Kostenlos anmelden
  • Lebenslauf hochladen
  • Jobanfragen erhalten
Kostenloses Profil erstellen

Aktuelle Trainee-Stellen von Computacenter AG & Co. oHG

zu allen Trainee-Stellen

Über die Trainee-Programme von Computacenter AG & Co. oHG

Weitere Artikel aus dieser Kategorie