Karriere bei AKKA Technolgies: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Sarah Walter,

Wer Leidenschaft für technische und digitale Themen mitbringt und sich richtig einbringen will, ist im Trainee-Programm von AKKA Technologies richtig. Nach welchen Absolventen das Unternehmen sucht und welche Bewerbungstipps Recruiter Anne-Marie Halatsch geben kann, verrät sie im Interview.


Hallo Frau Halatsch, Absolventen welcher Studiengänge suchen Sie für das Trainee-Programm?

Wir suchen für unser „Digital Engineering Programm“ Studierende mit technischem Hintergrund. Aktuell befinden sich Absolvent_innen* aus den Bereichen

  • Informatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Embedded Systems und

  • Fahrzeugtechnik

in unserem Programm. Wir freuen uns aber auch über Bewerbungen von Absolventen aus dem Bereich

  • Mathematik
  • Physik
  • Data Science
  • Robotik

oder Ähnlichem.

Idealerweise haben die Bewerber gute Kenntnisse in einer Programmiersprache oder haben sogar schon erste Praxiserfahrung im Bereich der klassischen oder modellbasierten Softwareentwicklung oder im Software Testing gesammelt.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Wir versuchen den Auswahlprozess so schlank wie möglich zu gestalten. In der Regel beinhaltet dieser drei Schritte.

Der erste Schritt ist immer ein erstes Kennenlernen am Telefon. Hier geben wir den Bewerbern auch noch einmal die wichtigsten Informationen zu unserem Programm mit auf den Weg.

Der zweite Schritt ist ein technischer Online-Test (CodinGame.de), um die Kenntnisse in einer Programmiersprache der Wahl einschätzen zu können. Das Ergebnis ist aber nicht entscheidend für den Ausgang des Prozesses.

Der letzte Schritt ist dann ein persönliches Gespräch in Magdeburg oder Leipzig – je nachdem an welchen Standort der Bewerber später lieber arbeiten möchte. Außerdem bieten wir hier die Möglichkeit, gleich die zukünftigen Kollegen kennenzulernen und mit Fragen zu löchern. In Ausnahmefällen binden wir Personen aus den Fachbereichen mit ein, wenn beispielsweise das spätere Projekt schon bekannt ist.

Bewerben kann man sich am besten über das AKKA-Karriereportal. Wir freuen uns aber auch über eine direkte Kontaktaufnahme via LinkedIn oder Xing.

Im Vorstellungsgespräch sollten die Bewerber authentisch sein und uns beschreiben können, wo ihre Interessensgebiete liegen und was ihnen vielleicht auch nicht liegt. Nur so können wir im Gespräch feststellen, ob wir langfristig zusammenarbeiten können.
Anne-Marie Halatsch, Recruiter, AKKA Technologies

Dein Einstieg bei AKKA Technologies.

    Trainee Web-Entwickler Java (m/w/d)

    AKKA Technologies
    • Leipzig, Magdeburg
    • vom 23.09.2020

Was erwarten Sie von Bewerbern im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center?

Wir erwarten eine gewisse Leidenschaft für technische und digitale Themen und die Motivation, unsere neuen Standorte aktiv und langfristig mitzugestalten. Aktuell leben wir hier die Hands-On-Mentalität, das heißt, jeder packt mit an.

Uns ist sehr wichtig, dass unsere neuen Kollegen ein offenes Mindset haben und eine gewisse Flexibilität mitbringen. Außerdem sollten sie neugierig und wissbegierig sein.

Im Vorstellungsgespräch sollten die Bewerber authentisch sein und uns beschreiben können, wo ihre Interessensgebiete liegen und was ihnen vielleicht auch nicht liegt. Nur so können wir im Gespräch feststellen, ob wir langfristig zusammenarbeiten können.

Wie ist die Arbeitszeit für Trainees geregelt?

Während des Schulungszeitraumes finden in der AKKAdemy üblicherweise von 9 bis 17 Uhr (Mo–Fr) Kurse statt. Diese sind verpflichtend. Generell haben wir eine 40-Stunden-Woche, wobei man die Stunden außerhalb der Schulungen flexibel aufteilen kann.

Überstunden werden dabei selbstständig erfasst und können am Ende ganz klassisch mit Freizeit ausgeglichen werden. Wir versuchen in der AKKAdemy, auch ein Freizeit- und Rahmenprogramm zu bieten. Das heißt, wenn wir z. B. zum „Kaminabend mit Führungskräften“ einladen, freuen wir uns auch über die Teilnahme der Trainees. Da kann es auch mal länger als 17 Uhr gehen.

Wie steht es um Trainee-Gehalt und Benefits?

Bei unserem Gehalt sind wir sehr transparent. Alle bekommen von Beginn an einen unbefristeten Arbeitsvertrag und je nach Abschluss und Praxiserfahrung bieten wir ein überdurchschnittliches Einstiegsgehalt.

Während des sechswöchigen Schulungszeitraumes in der AKKAdemy stellen wir allen Trainees eine moderne Unterkunft in einem angesagten Leipziger Co-Living-Space (basecampstudent.com). Alle bekommen ein kleines Studio mit Bad. Zusätzlich gibt es eine eigene Gemeinschaftsküche mit Balkon für alle unsere „AKKAdemians“. Hier kann man abends zusammensitzen, sich besser kennenlernen und gemeinsame Kochabende oder Ähnliches organisieren.

Zudem organisieren wir regelmäßig Teamevents – vom Jumphouse bis zum Spieleabend an der Konsole versuchen wir, allen etwas zu bieten.

Werden die Trainees auch international eingesetzt?

In der Regel bleiben unsere Trainees an den Standorten in Leipzig und Magdeburg. Im Einzelfall ist nach vorheriger Absprache auch ein Einsatz an einem unserer anderen AKKA-Standorte in ganz Deutschland möglich.

Welche Karriereperspektiven haben Trainees in Ihrem Unternehmen?

Die Karriereperspektiven bei der AKKA sind sehr vielfältig. Wir sind ein großes, international agierendes Unternehmen mit vielen Entwicklungsperspektiven. Vor allem an unseren neuen Standorten in Leipzig und Magdeburg besteht die Möglichkeit, langfristig mit uns zu wachsen und einen Fußabdruck zu hinterlassen.

Unsere Trainees steigen als „Junior Digital Engineering Consultants“ ein und haben innerhalb des ersten Jahres die Möglichkeit, sich zu einem zertifizierten Fachexperten zu entwickeln. Die thematische Zertifizierung wird über das Jahr hinweg in Rücksprache mit der Führungskraft und dem Trainee festgelegt.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.